Wakeboard Neoprenanzug Erfahrungen

Wakeboard Neoprenanzug: Welcher Neoprenanzug ist am besten für diese Sportart geeignet? Worauf sollte man bei einem Kauf achten? Welche Materialstärke eignet sich am besten beim Neoprenanzug?
Dieses Thema wird immer wieder heiß diskutiert und ich gebe gerne meine Erfahrungen an Euch weiter!

Wakeboard Test Neoprenanzug

Wakeboard Neoprenanzug hierauf kommt es an:

Als erstes sollte geprüft werden welche Größe Euch am besten passt. Das ist nicht ganz so leicht, denn hier arbeiten einige Hersteller mit Größentabellen, die je nach Anbieter etwas abweichen. Ich würde Euch empfehlen, im Vorfeld an Eurer Wakeboardanlage einen Neo auszuleihen um so die richtige Größe herrauszufinden. Dann könnt ihr bequem und einfach von zu Hause euren eigenen Anzug im Internet bestellen.

Wer wie ich z.B die Größe „L“ hat, in der normalen Alltagskleidung hat, der benötigt bei einem Neoprenanzug Größe „52“. An einem guten Neoprenanzug sollte nicht gespart werden, denn wer gerne und viel fährt, lässt sich auch nicht vom schlechten Wetter beeinflussen.
Wichtig ist darauf zu achten, dass das Material des Neo`s eine Dicke von mindestens 3mm – 5mm haben sollte.

Für den Sommer reicht ein Neoprenanzug mit der Dicke von 2mm bis 3mm.
Ich empfehle Euch die Bestellung über das Internet, denn hier könnt Ihr in Ruhe schauen und habt immer das beste Preis- Leistungs- Verhältnis.

„Neopren Material Test“

Einen kleinen Material-Test könnt Ihr vor der ersten Fahrt machen. Ihr nehmt einen der Ärmel und dreht ihn unterhalb der Schulter fest zu, am Handgelenk pustet ihr Luft hinein, bis sich ordentlich Luft angesammelt hat, dann auch hier zudrehen (wie wenn Ihr eine Brötchentüte aufpustet). Jetzt muss man genau hinhören, wo es ggf. „zischt“. Wenn Ihr es jetzt „zischen“ hört bzw. die Luft sehr schnell entweicht, stellt Euch einmal vor, das Wasser hat 8 – 15 Grad.

Neopren-Material-Test

Wer bei solchen Temperaturen ins Wasser fällt und keinen ausreichenden Schutz vom Neoprenanzug hat, könnte sehr schnell sehr kalt werden. Denn genau so wie die Luft entweicht kommt auch Wasser in den Anzug. Dann macht das Schwimmen auch keinen Spaß mehr:-)

Das Gute bei einem möglichen Umtausch ist, keiner kann euch sagen, ihr hättet den Neoprenanzug schon im Wasser angehabt. Die Anzüge haben leider nicht an allen Körperstellen die gewünschten 3 mm – 5 mm Materialdicke, achtet beim Kauf daher darauf, dass möglichst die Arme und Beine mind. 3 mm haben. Ich selber spreche hier aus Erfahrung, denn ich habe mir den ersten Neoprenanzug nach dem Preis ausgesucht und nicht nach der Qualität geschaut. Den Fehler könnt Ihr ja gleich lassen und es ggf. besser machen:-)
Ich habe nicht nur einen Neoprenanzug, sondern drei verschiedene; einen sehr guten Langneoprenanzug für die kalte Jahreszeit, einen für wärmere Tage (etwas dünner) und einen Shorty für den Sommer. Der Neoprenanzug ist nicht nur ein guter Wärmeisolator, sondern bietet auch beim Schwimmen einen guten Auftrieb.

Diesen Herren Neoprenanzug*

Herren Neoprenanzug *

Herren Neoprenanzug*

Diesen Shorty Herren Neoprenanzug*

Neoprenanzug Damen Größen Tabelle

GrößeKörpergrößeBrustTaile
36158 - 16386 - 9162- 67
38164 - 16891 - 9567 - 71
40166 - 17095 - 10071 - 75
42168 - 172100 - 10575 - 81
44175 - 180105 - 11081 - 86

Neoprenanzug Herren Größen Tabelle

GrößeKörpergrößeBrustTaile
46168 - 17492 - 9669 - 75
48171 - 17796 - 10075 -81
50174 - 180100 - 10681 - 86
52177 - 183106 - 11185 - 91
98 für sehr dünne & große Männer183 - 190106 - 11185 - 91
54180 - 186111 - 11690 - 96
102 für große und kräftige Männer188 - 196111 - 11690 - 96
56183 - 190116 - 12195 - 101
106 für sehr große Männer195 - 201116 - 12195 - 101
58195 - 201121 - 126101 - 106

Neoprenanzug Größen für Kinder

GrößeKörpergrößeBrustTaille
132128 - 13465 - 7047 - 52
140 135 - 14271 - 7553 - 57
148143 - 14973 - 7755 - 60
156150 - 15778 - 8261 - 66
158 - 164158 - 16481 - 8567 - 71

Mein Fazit für euch:

Die beste Marke oder den besten Neoprenanzug wird es nicht geben! Wichtig ist, dass er gut sitzt, vor allem an den Armen und Beinen, um einen guten Auftrieb zu ermöglichen. Außerdem sollte man darauf achten, dass sich beim Wakeboarden keine Luft unter dem Anzug sammelt, denn diese Luft würde dafür sorgen, dass bei einem Sturz viel Wasser eindringen kann. Die Wärmeisolation ist dann nicht mehr gegeben.



#Team Wakeboard-test.de


Diesen Artikel verlinken oder teilen:
(Draufklicken und kopieren)
AUF FACEBOOK TEILEN